Wir drehen jeden Stein um.

  • Prüfung

    Unsere Fachanwälte prüfen Ihren Shop bis er rechtssicher ist – zu 100%. Sie achten dabei insbesondere auf mögliche Abmahnfallen. Dazu kommen über 130 Prüfkriterien zum Einsatz.

  • Optimierung

    Nach der ersten Tiefenprüfung bekommen Sie von uns eine Liste der Dinge, die zu ändern sind. Wir schauen uns Ihre Online-Präsenz erneut an und prüfen, ob etwaige Mängel beseitigt sind.

  • Prüfbericht

    Nach Abschluss der Shopprüfung und gemeinsamer Herstellung der Rechtssicherheit Ihrer Onlinepräsenz erhalten Sie einen Prüfbericht. Diesen Nachweis können Sie auch auf Ihrer Webpräsenz anzeigen lassen.

UNSERE SHOP-TIEFENPRÜFUNG IST EINMALIG

„Bei der Shop-Tiefenprüfung geht es vor allem um Genauigkeit. Deswegen haben wir die Prüfkriterien entwickelt. Das ist ein Fragenkatalog, den wir unseren Fachanwälten an die Hand geben. So stellen wir sicher, dass alle Onlinepräsenzen nach denselben strengen Richtlinien geprüft werden.

Außerdem ist es für unsere Mandanten wichtig zu sehen, was wir im Einzelnen getan haben. Diese Transparenz zeichnet die enge und langjährige Zusammenarbeit mit unseren Mandanten aus.“

Max-Lion Keller
Rechtsanwalt, LL.M. (IT-Recht)

Wir sind gründlich.

Seit 2005 prüfen unsere Fachanwälte Onlineshops und machen diese rechtssicher. Unser Prüfungskatalog umfasst inzwischen mehr als 130 Prüfpunkte (und auch unsere Auflistung der gängigen Abmahngründe ist in dieser Zeit auf mehr als 1.000 angewachsen).

Die Qualität der Dienstleistungen für die Mandanten unserer Unlimited-Pakete hat uns über die Jahre hinweg zum Marktführer unter den Kanzleien im Bereich dauerhafter Händlerbetreuung gemacht. Von diesem Erfahrungsschatz und dieser Qualität können auch Sie profitieren.

Die 10 Hauptkriterien der Shop-Tiefenprüfung


  • Prüfung der Impressumspflicht & des Impressums
  • Bedarfsgerechte Prüfung der für IHR Business erforderlichen (Informations-) Pflichten im Fernabsatz
  • Prüfung der Datenschutzerklärung
  • Prüfung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Prüfung von rechtssensiblen Themen wie Preisangaben, Versandkosten, Grundpreise, Garantieangaben, Verfügbarkeiten und Zahlungsmittel
  • Prüfung warenspezifischer Verkaufs- bzw. Kennzeichnungsvorgaben
  • Prüfung von evt. erforderlichen Jugendschutz-Angaben
  • Prüfung von werblichen Aussagen wie Preiswerbung und Preiswerbungsschlagwörter
  • Prüfung des Bestellablaufs und der Bestätigungs-E-Mail

…sowie weitere mehr als 120 Prüfkriterien!

Wir nehmen es ganz genau

Was ist die Shop-Tiefenprüfung?

Für Händler, die über das Internet Waren oder Dienstleistungen anbieten, ist ein Abmahnrisiko eigentlich allgegenwärtig. Egal ob sie über einen eigenen Onlineshop oder eine Handelsplattform wie eBay oder Amazon verkaufen – die hoch komplexen und sich ständig ändernden gesetzlichen Rahmenbedingungen und Vorgaben machen es einem Händler heutzutage nahezu unmöglich, sich ohne spezialisierten anwaltlichen Rat rechtskonform zu verhalten.

Schon kleinste Fehler werden oft mit einer Abmahnung geahndet – für viele Händler eine teure, manchmal existenzbedrohende Erfahrung. Die anwaltliche Prüfung einer Internetpräsenz auf Rechtssicherheit hilft dabei solche Abmahnungen zu verhindern.

Schützen Sie sich vor Abmahnungen & Vertragsstrafenforderungen

Sind nach einer erfolgten Abmahnung erst einmal Unterlassungserklärungen in der Welt, ist die Belastung des Händlers enorm, denn durch mögliche Vertragsstrafenforderungen durch den Gegner droht ein permanentes, erhebliches, finanzielles Risiko.

Neben dem „klassischen Feind“ – dem Mitbewerber – sind in den letzten Jahren etliche verbandsmäßig organisierte Abmahner wie Pilze aus dem Boden geschossen. Dieser „neue Feind“ ist auf den ersten Blick harmloser, da die Abmahnkosten geringer sind. Die Gefahr lauert hier jedoch auf Vertragsstrafenebene – da sich derartige Verbände in aller Regel nur über Einnahmen durch Vertragsstrafen – finanzieren können.

Dauerhafte und hochspezialisierte Betreuung von Onlinehändlern

Die IT-Recht Kanzlei prüft Ihre gewerbliche Internetpräsenz auf Herz und Nieren bis zur Rechtssicherheit – und das zum Pauschalpreis. Die Tiefenprüfung durch die IT-Recht Kanzlei berücksichtigt dabei mehr als 130 Prüfkriterien für Ihre maximale Rechtssicherheit.

Wie keine andere Rechtsanwaltskanzlei in Deutschland hat sich die IT-Recht Kanzlei der dauerhaften, hochspezialisierten Betreuung von Onlinehändlern verschrieben. Wir bieten gerne auch Ihnen unser über Jahre gesammeltes Know-how bei der Absicherung zum günstigen Pauschalpreis an – damit Sie sich bei maximaler Rechtssicherheit auf Ihr Kerngeschäft – den Verkauf – konzentrieren können.

Welchen Mehrwert bietet eine Shop-Tiefenprüfung?

Hauptangriffspunkte für Abmahnungen an gewerblichen Onlinepräsenzen sind neben fehlenden, veralteten oder unzulässigen Klauseln in den AGB und weiteren Rechtstexten insbesondere

  • die Anbieterkennzeichnung
  • die Erfüllung gesetzlicher Verbraucherinformationspflichten
  • die Artikelbeschreibung der Waren
  • die Vornahme korrekter Preisangaben
  • die Informationen zu Versand- und Zahlungsbedingungen
  • die Informationen zur Verfügbarkeit und Lieferzeiten
  • die Einhaltung von Online-Kennzeichnungspflichten bei bestimmten Produktkategorien
  • die generelle Gestaltung der Werbung im Rahmen der Internetpräsenz
  • die Belange des Datenschutzes und des Jugendschutzes
  • die Gestaltung des Bestellablaufs
  • die Abwicklung der Bestellung

Eine wichtige Grudnvoraussetzungz für das Betreiben einer rechts- und damit abmahnsicheren gewerblichen Internetpräsenz ist das Vorhalten rechtssicherer und aktueller Rechtexte (AGB, Datenschutzerklärung, Widerrufsbelehrung). Viele Abmahnungen beziehen sich auf Fehler in diesen Rechtstexten.

Abmahnsichere Rechtstexte sind damit ein Baustein für das Betreiben einer rechtssicheren Onlinepräsenz, jedoch lange nicht ausreichend. Ohne gezielte Überprüfung der Präsenz lässt sich keine Abmahnsicherheit realisieren.

Keine Online-Rechtssicherheit ohne Tiefenprüfung

Unsere jahrelange Beratungspraxis zeigt eindeutig, dass sich Wettbewerbsverletzungen nicht auf fehlerhafte Rechtstexte beschränken. Vielmehr bieten auch z.B. Wettbewerbsverstöße in Artikelbeschreibungen und im Bestellablauf vielen Abmahnern Futter. Diese Verstöße werden von den Gerichten in aller Regel auch wesentlich schwerer gewichtet als bloß formelle Verstöße wie etwa eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Dementsprechend hoch sind dann auch die Abmahnkosten in derartigen Fällen.

Insbesondere die für immer mehr Produkte einzuhaltenden Onlinekennzeichnungspflichten (etwa für energieverbrauchsrelevante Produkte oder Lebensmittel) bieten inzwischen ein beliebtes Einfallstor für Abmahnungen.

Dies zeigt, wie wichtig eine Prüfung der jeweiligen Internetpräsenz durch ein geschultes anwaltliches Auge ist. Es gilt hier, von vorne herein Fehler zu vermeiden, um teure Abmahnungen und ggf. sogar existenzbedrohende Unterlassungsverpflichtungen gezielt zu vermeiden.

Prüfung komplexer Themen und Einhaltung von Kennzeichnungspflichten

Verkaufen Sie energieverbrauchsrelevante Produkte wie etwa Lampen oder Leuchten? Handeln Sie mit Lebensmitteln? Haben Sie warnhinweispflichtige Spielzeuge im Sortiment?

Immer mehr Produkte unterliegen (teils sehr komplexen) Onlinekennzeichnungspflichten. Wer hier als Händler schlampt, läuft direkt in die Abmahnfalle. Unterlassungserklärungen in Bezug auf die Einhaltung solcher Kennzeichnungspflichten werden schnell zum finanziellen Fiasko.

Hier gilt es gezielt vorzubeugen. Die IT-Recht Kanzlei unterstützt Sie hierbei, da unsere Tiefenprüfung nicht vor entsprechenden Kennzeichnungspflichten halt macht. Im Rahmen unserer Tiefenprüfung beraten wir Sie auch zu den Kennzeichnungspflichten für Produkte, die Sie online einzuhalten haben.

Der Leistungsumfang der Tiefenprüfung macht den Unterschied

Vergleichen Sie uns hier mit anderen Anbietern und fragen im Zweifel gezielt nach, ob derartige Kennzeichnungspflichten auch dort von der Prüfung mit umfasst sind. Bei derart komplexen Themen trennt sich die Spreu vom Weizen!

Qualität und Erfahrung vom Marktführer

Die IT-Recht Kanzlei  ist Marktführer unter Anwaltskanzleien in Bezug auf die dauerhafte Betreuung und Absicherung gewerblicher Internetpräsenzen. Sie bietet professionelle Überprüfungen von gewerblichen Internetpräsenzen bereits seit dem Jahr 2006 an.

Über die Jahre wurden von den spezialisierten Rechtsanwälten der IT-Recht Kanzlei mehr als 3.000 gewerbliche Internetpräsenzen auf Herz und Nieren geprüft. Zudem nutzen bereits über 30.000 Internetpräsenzen die Rechtstexte der IT-Recht Kanzlei.

Wir sind Experten – Sie profitieren

Die professionelle Absicherung gewerblicher Internetpräsenzen gehört damit zu den Kernkompetenzen der IT-Recht Kanzlei. Auch im Rahmen der Vertretung in mehreren tausend Abmahnfällen, dem regelmäßigen prozessualen Tätigwerden in Wettbewerbssachen sowie der aktiven Aussprache von Abmahnungen beschäftigen sich die Rechtsanwälte der IT-Recht Kanzlei ständig mit den aktuellen Gegebenheiten des Wettbewerbsrechts. Wir kennen damit beide Seiten aus Theorie und Praxis.

Kaum ein anderes Rechtsgebiet ist derart dynamisch und von wirtschaftlichen Bezügen geprägt. Mehr denn je zählt im Wettbewerbsrecht ein aktueller und ständiger Praxisbezug für eine fundierte Beratung.

Wir stehen zu unseren Leistungen

So mancher Anbieter zieht es vor, seine Leistungen aus dem Ausland, etwa aus der Schweiz anzubieten. Hier stellt sich die berechtigte Frage, wie Sie im Falle des Falles – etwa im Haftungsfalle wegen eines Beratungsfehlers – Ihre Ansprüche gegen den Anbieter durchsetzen können.

Andere Anbieter wiederum verstecken sich hinter sich einer Vielzahl juristischer Personen (nach außen hin wird ein eingetragener Verein tätig, später werden Leistungen dann von einer GmbH erbracht, die Rechnungen stellt wiederum eine AG). Zudem müssen Sie bei derartigen Konstrukten meist eine Vielzahl von Dokumenten zur Kenntnis nehmen und akzeptieren (Tarifübersichten, Vereinssatzungen, Leistungsordnungen, Rechtsschutzordnungen, weitere AGB).

Auch hier stellt sich für den Händler rasch ein „Dschungel“ an Ansprechpartnern und vertragsrelevanten Dokumenten ein, der im Zweifel eine Durchsetzung eigener Ansprüche erschwert.

Nicht so bei uns. Wir haben nichts zu verbergen und stehen für unsere Leistungen ein. Sie haben bei der IT-Recht Kanzlei einen festen Ansprechpartner, der Sie betreut. Wir setzen auf langfristige Zusammenarbeit, wofür eine kompromisslose Ausrichtung unserer Leistungen am Mandanteninteresse unverzichtbar ist.

Selbstverständlich: Wir haften für unsere Leistungen

Eine uns häufig gestellte Frage lautet: Haftet die IT-Recht Kanzlei für ihre Tiefenprüfung und die erbrachten Beratungsleistungen? Natürlich!

Im Gegensatz zu einigen gewerblichen Anbietern von Gütesiegeln haften wir – wie andere Rechtsanwaltskanzleien auch – vollumfänglich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für unsere Rechtsprüfungen. Wie andere Rechtsanwaltskanzleien auch, haben wir eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen. Die Versicherungssumme beläuft sich auf 1.000.000 € je Versicherungsfall, maximal 4.000.000 € pro Versicherungsjahr.

Lassen Sie sich nicht durch Werbung blenden, lesen Sie das Kleingedruckte anderer Anbieter.